Was ist eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln bei einer GmbH und was sind die Voraussetzungen? Wie ist die Vorgehensweise?

Bei einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln werden freie, nicht zweckgebundene Kapital- und Gewinnrücklagen einschließlich der Zuführungen lt. Gewinnverwendungsbeschluss in Stammkapital umgewandelt, soweit nicht in der der Umwandlung zu Grunde gelegten Bilanz ein Verlust einschließlich eines Verlustvortrages ausgewiesen wird.

Voraussetzung für eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln ist ein mit einer Dreiviertelmehrheit notariell gefasster Gesellschafterbeschluss. Diesem muss eine geprüfte und mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehene Bilanz zu Grunde liegen, in der die umzuwandelnden Rücklagen als Kapital- oder Gewinnrücklagen ausgewiesen sind.

Dies kann entweder die Jahresbilanz oder eine auf einen vom Wirtschaftsjahr abweichenden Stichtag aufgestellte Zwischenbilanz sein. Der umzuwandelnde Gewinn des abgelaufenen Geschäftsjahres muss ebenfalls als Rücklage ausgewiesen sein, entweder indem die Jahresbilanz unter Berücksichtigung der Ergebnisverwendung aufgestellt oder indem eine Zwischenbilanz erstellt wird.

Die dem Kapitalerhöhungsbeschluss zu Grunde liegende Bilanz ist auf einen höchstens acht Monate vor der Anmeldung zum Handelsregister liegenden Zeitpunkt aufzustellen. Maßgeblich ist der Termin des Eingangs der Anmeldung beim Registergericht.

Zwischen Bilanzstichtag und Zeitpunkt der Anmeldung zum Handelsregister darf jedoch keine Vermögensminderung eingetreten sein, die der Kapitalerhöhung entgegensteht, d.h. es dürfen keine Verluste eingetreten sein, welche die Rücklagen „angreifen“.

Der geprüfte und testierte Jahresabschluss muss von der Gesellschafterversammlung festgestellt sowie die Gewinnverwendung entsprechend den gesellschaftsvertraglichen Vorgaben beschlossen worden sein.

Rechtlich wirksam wird die Kapitalerhöhung erst mit Eintragung ins Handelsregister. Ab diesem Zeitpunkt ist das erhöhte Stammkapital auch in der Bilanz auszuweisen.

Welche Schritte sind im Einzelnen zu beachten? Wie sieht eine Checkliste aus?

Eine Checkliste über alle Punkte, die bei einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln bei einer Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), GmbH oder Aktiengesellschaft zu beachten sind finden Sie wie folgt:

Kostenlose-Checkliste-Kapitalerhöhung-GmbH-zum-download.pdf (498 Downloads)

Was sind die Vorteile einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln?

Zur Erhöhung der Kreditwürdigkeit und damit des Ratings sowie eines leichteren Zugangs einer GmbH zu Krediten wird häufig die Erhöhung des Stammkapitals aus Gesellschaftsmitteln angestrebt. Denn diese Form der Kapitalerhöhung ist ohne den Einsatz von Liquidität möglich. (Zu den Vorteilen einer Kapitalerhöhung bitte Link folgen)

Wer sind Ihre Wirtschaftsprüfer für Abschlussprüfungen bei accura audit?

Herr Jonas aus Trier, Frau Jung aus Berlin-Mitte sowie Herr Maier aus München sind Ihre Wirtschaftsprüfer und Steuerberater für die Durchführung von Jahresabschlussprüfungen und Jahresabschlusserstellungen. Insbesondere im Bereich small & mid-caps und start-ups liegt ein großer Erfahrungsschatz der Wirtschaftsprüfer.

Sie führen ebenso Financial Due Diligence Untersuchungen Ihres Targets sowie Horizon 2020 audits bundesweit durch.

accura audit GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft – wir freuen uns für Sie tätig zu werden!