Was versteht man unter der Finanzlage eines Jahresabschlusses?

Die Finanzlage bestimmt, neben der Ertrags– und der Vermögenslage, (VFE Lage) die wirtschaftliche Lage eines Unternehmens. Sie beschreibt die Fähigkeit des Unternehmens, seine fälligen Zahlungsverpflichtungen jederzeit uneingeschränkt und termingerecht erfüllen zu können.

Dabei steht diese in engem Zusammenhang mit der Kapital- und Vermögensstruktur sowie der Liquidität.

Abgebildet wird die Finanzlage sowohl in Bilanz, GuV und Anhang aber auch im Lagebericht. Dabei spielt die Kapitalflussrechnung eine wichtige Rolle in der Darstellung der Finanzlage.

Wie wird die Finanzlage im Rahmen der Abschlussprüfung geprüft?

Das Gesetz sieht keine eigenständige Prüfung vor. Jedoch muss sich der Abschlussprüfer ein Bild von der Finanzlage verschaffen, um die Ordnungsmässigkeit des Jahresabschlusses und des Lageberichts zu beurteilen.

Auch für den Fortbestand eines Unternehmens spielt sie eine zentrale Rolle. So hat der Abschlussprüfer im Prüfungsbericht zur Beurteilung der Lage durch die gesetzlichen Vertreter Stellung zu nehmen.

Geprüft wird die die Lage der Finanzen zunächst anhand von Plausibilitätsbeurteilungen auf Basis der bisherigen und voraussichtlich zukünftigen Entwickung unter Beachtung bestehender Risiken.

Idealerweise wird hat sie daneben im Zeitablauf über verschiedenen aussagekräftige Kennzahlen überprüft.

Wer sind Ihre Wirtschaftsprüfer für Abschlussprüfungen bei accura audit?

Herr Jonas aus Trier, Frau Jung aus Berlin-Mitte sowie Herr Maier aus München sind Ihre Wirtschaftsprüfer und Steuerberater für die Durchführung von Jahresabschlussprüfungen und Jahresabschlusserstellungen. Insbesondere im Bereich small & mid-caps und start-ups liegt ein großer Erfahrungsschatz der Wirtschaftsprüfer.

Sie führen ebenso Financial Due Diligence Untersuchungen Ihres Targets sowie Horizon 2020 audits bundesweit durch.

accura audit GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft – wir freuen uns für Sie tätig zu werden!