Was ist die Definition von einem kapitalmarktorientiertem Unternehmen? Was ist ein organisierter Markt?

Unter kapitalmarktorientierten Unternehmen sind Unternehmen zu verstehen, die einen organisierten Markt i.S.v. § 2 Abs. 5 WpHG durch von Ihnen oder eines ihrer Tochterunternehmen ausgegebene Wertpapiere i.S.d. § 2 Abs. 1 WpHG in Anspruch nehmen oder wie Zulassung solcher Wertpapiere zum Handel an einem organisierten Markt beantragt haben.

Vereinfacht können damit die Kriterien für einen organisierten Markt i.S.d. § 2 Abs. 5 WpHG wie folgt skizziert werden:

  • Markt, der von staatlichen Stellen geregelt und überwacht wird.
  • Kontinuierliches Handelsgeschehen (Regelmäßigkeit).
  • Öffentlichkeit hat mittelbaren oder unmittelbaren Zugang.

Zudem greift unter Berücksichtigung von § 2 Abs.5 WpHG eine räumliche Eingrenzung. Danach liegt ein organisierter Markt nur vor, wenn er im Inland, in der EU oder dem EWR betrieben wird.

Von § 2 Abs.1 WpHG sind im Wesentlichen folgende Wertpapiere erfasst, deren Voraussetzungen in Zusammenhang mit § 264d HGB geprüft werden müssen:

  • Aktien;
  • Zertifikate, die Aktien vertreten;
  • Schuldverschreibungen;
  • Genussscheine;
  • Optionsscheine;
  • vorstehend noch nicht genannte Wertpapiere, bei denen eine Vergleichbarkeit
    mit Schuldverschreibungen oder Aktien gegeben ist.

Wer sind Ihre Wirtschaftsprüfer für Abschlussprüfungen bei accura audit?

Herr Jonas aus Trier, Frau Jung aus Berlin-Mitte sowie Herr Maier aus München sind Ihre Wirtschaftsprüfer und Steuerberater für die Durchführung von Jahresabschlussprüfungen und Jahresabschlusserstellungen. Insbesondere im Bereich small & mid-caps und start-ups liegt ein großer Erfahrungsschatz der Wirtschaftsprüfer.

Sie führen ebenso Financial Due Diligence Untersuchungen Ihres Targets sowie Horizon 2020 audits bundesweit durch.

accura audit GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft – wir freuen uns für Sie tätig zu werden!