Was ist eine Tax Due Diligence?

Bei einer Tax Due Diligence werden im Rahmen von merger & aquisition (M&A) Transaktionen steuerliche Risiken identifiziert.
Die Identifikation von den Risiken hat zum einen einen Einfluss auf laufende Kaufpreisverhandlungen und zum anderen um nach Kauf Hinweise zur späteren steuerlichen Optimierung zu haben.
Eine Entscheidungshilfe sind hierbei Informationen aus der Due Diligence. Dabei spielt die steuerliche Prüfung (Tax Due Diligence) eine besondere Rolle.

Eine Tax Due Diligence als vorweggenommene steuerliche Analyse des Unternehmens

Die Tax Due Diligence stellt, wenn man es nüchtern betrachtet, eine vorgezogene Betriebsprüfung zum Vorteil des Käufers dar. Während der tax due diligence werden auf Basis einer Checkliste Steuererklärungen und andere steuerlich relevante Dokumente des Unternehmens analysiert, um mögliche steuerliche Risiken aufzudecken. Diese können beispielsweise im Bereich der Vertrags- und Leistungsbeziehungen zu Gesellschaftern oder der Verrechnung von Verlustvorträgen liegen. Auf Basis dieser identifizierten Risiken wird in einem zweiten Schritt eine Quantifizierung des Risikos sowie eine Bewertung der Eintrittswahrscheinlichkeit für den potentiellen Käufer vorgenommen.

Checklisten für die Durchführung einer Due Diligence

Berücksichtigung der Ergebnisse im Rahmen der Kaufverhandlungen

Wie schon dargestellt, werden die steuerlichen Risiken identifiziert und bewertet. Diese Ergebnisse finden Eingang in die Kauf- und Kaufpreisverhandlungen.
Neben den harten Beträgen wird in den allermeisten Transaktionen der Käufer über eine Steuerklausel im Kaufvertrag versuchen, potentielle Steuerlasten aus den „Altjahren” auf den Verkäufer abzuwälzen. Allerdings ist hierbei immer zu bedenken, dass, je nach Solvenz des Verkäufers, dieser nicht unbedingt in der Lage ist die finanziellen Ansprüche zu begleichen.
Idealerweise wird neben der Steuerklausel sowie Haftungs- und Gewährleistungsklauseln auch ein (Sicherheits-)Einbehalt des Kaufpreises vereinbart.

Die Tax Due Diligence als Ausgangspunkt für die spätere Integration

Bei der Tax Due Diligence wird auch bewusst auf steuerliche Sachverhalte fokussiert, die für eine spätere steuerliche Integration des Unternehmens wichtig sind. Der strategische Investor achtet deshalb beispielsweise auch auf die Rechtsform des Zielunternehmens und bezieht einen möglicherweise notwendigen Formwechsel der Gesellschaft in die Entscheidungsfindung mit ein.

Wer sind Ihre Wirtschaftsprüfer für Abschlussprüfungen bei accura audit?

Herr Jonas aus Trier, Frau Jung aus Berlin-Mitte sowie Herr Maier aus München sind Ihre Wirtschaftsprüfer und Steuerberater für die Durchführung von Jahresabschlussprüfungen und Jahresabschlusserstellungen. Insbesondere im Bereich small & mid-caps und start-ups liegt ein großer Erfahrungsschatz der Wirtschaftsprüfer. Sie führen ebenso Financial Due Diligence Untersuchungen Ihres Targets sowie Horizon 2020 audits bundesweit durch.

Durch ihr Netzwerk mit Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern in der Schweiz und Luxemburg können wir Sie umfassend beraten.

accura audit GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft – wir freuen uns für Sie tätig zu werden!